Signal Iduna Kick-off 2015


zurück zu

Die Aufgabe
Alte Denkmuster aufbrechen, ausgetretene Pfade verlassen, Zusammenarbeit stärken – für die Filialdirektion Hamburg der SIGNAL IDUNA stand der Kick-off 2015 ganz im Zeichen des Wandels. Neben der Vorstellung des neuen Landesdirektors, bewegt den Versicherer vor allem die Einführung eines neuen, ganzheitlichen Beratungsansatzes. Aber wie stärkt man den Teamgeist und die Lust auf Neues in einer Branche, die traditionell auf starke Individualisten setzt?

Die Idee
A New Beat. Unter diesem Titel entwickelte Wolf trifft Jaeger (WtJ) ein Konzept für den eintägigen Kick-off, das den Takt für das anstehende Jahr vorgab und gelernte Pfade verließ.

Die Umsetzung
Dies begann bereits mit der Location-Wahl. In einem der angesagtesten Clubs Deutschlands, dem Uebel & Gefährlich in Hamburg, lernten die rund 150 Teilnehmer aus Innen- und Außendienst, dass nicht nur für ihren Kick-off eine neue Zeitrechnung angebrochen war. Auch in Sachen Beratungsansatz wurde mehr auf das Team gesetzt. Um diesen Geist zu verstärken, entwickelte WtJ zusammen mit dem Drum Café einen Club-Workshop, in dem die Teilnehmer die Elemente für einen eigenen Club-Song auf unterschiedlichen Percussion-Instrumenten und mit Sprechgesang einspielten und via Overhead-Mikrophonie vor Ort aufnahmen. Der Clou: Der Song wurde direkt im Anschluss an den Workshop für die After-Show-Party professionell fertig produziert und gemischt.
Passend zum Motto der Tagung, wurden die Top-Verkäufer zum Abschluss des offiziellen Teils mit Gold- und Platin-Platten geehrt, bevor DJ FO das Uebel & Gefährlich auf der anschließenden After-Show-Party zum Beben brachte. Der Killer-Track des Abends war natürlich der eigens eingespielte Club-Track mit dem Titel A New Signal.

Neben Beratung, Konzeption, Umsetzung und Grafik, zeichnete Wolf trifft Jaeger bei diesem Kick-off für Ablaufregie, Textentwicklung für Redebeiträge und die Entwicklung des Club-Workshops verantwortlich.

Beratung: Mike Jaeger

Konzept: Marc Kuhlmann

Gesamtprojektleitung: Sinan El-Jebuory

Artdirektion: Jennifer Seeburg

zurück zu

Ähnliche Cases