Söring modulares Messestandkonzept


zurück zu

Die Söring GmbH, ein inhabergeführtes Unternehmen im Bereich Medizintechnik, ist Spezialist für Ultraschall- und Hochfrequenzchirurgie und mit ihren Leistungen und Produkten auf zahlreichen Messen im In- und Ausland vertreten. Anlässlich der Medica 2011 wurde Wolf trifft Jaeger mit der Entwicklung und dem Design eines Messestandkonzepts im Individualbau beauftragt, das seither über die Folgejahre konsequent eingesetzt wird.

Die Architektur und der Standaufbau visualisieren mit einem klaren und frischen Design die Positionierung und Kompetenzbereiche des Unternehmens. Gestaltungsmerkmale wie Holzdekore setzen in einem eher uniformen Sektor aufmerksamkeitsstarke Akzente. Mediendesign, Grafiken und auch unterschiedliche Hands-on-Bereiche vermitteln interessierten Fachbesuchern detaillierte und überzeugende Einblicke in die Anwendungsbereiche. Die Funktionalität der chirurgischen Handstücke kann mit Hilfe eines Trainingsmoduls unmittelbar getestet werden. Die Übertragung der Anwendung mit einer Kamera live auf einen Monitor simuliert dabei eine möglichst realistische OP-Situation.

Das Designkonzept überzeugt durch einen modularen Aufbau effektiv und effizient für Standplatzierungen bis zu 100 qm. Im Ausland wurde das System u. a. eingesetzt auf der Arab Health in Dubai und dem World Congress of Neurosurgery (WFNS) in Seoul/Südkorea.

Beratung: Mike Jaeger

Projektleitung: Petra Brakel

Architektur: Nina Lhotzky

zurück zu

Ähnliche Cases